eBookdetails

Ethik als Schutzbereich

Ethik als Schutzbereich

von: Martin W. Schnell
Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber), 2008
ISBN: 9783456944920
Sprache: Deutsch
148 Seiten, Download: 1407 KB
Format:  PDF


 
eBook anfordern ▸


Kurzinformationen

Martin W. Schnell
Ethik als Schutzbereich
Kurzlehrbuch für Pflege, Medizin und Philosophie
Mit einem Geleitwort von Prof. Christel Bienstein.
2008. 147 S., 7 Abb., Kt ISBN: 978-3-456-84492-3


Kurzlehrbuch für Pflegende, Mediziner und Philosophen, das Ethik als «Achtungs- und Schutzbereich» beschreibt, der kranke, pflegebedürftige und behinderte Menschen nicht ausschließt.

Das Kurzlehrbuch für Pflegende, Mediziner und Philosophen beschreibt Ethik so, dass schon geborene und noch lebende Menschen, die krank, pflegebedürftig und/oder behindert sind, als achtungs- und schutzwürdig anerkannt werden. Ethik wird hier als nicht exklusiver «Achtungs- und Schutzbereich» entwickelt, d.h. als ein Bereich, der niemanden von Achtung und Schutz ausschließt. Die Andersheit kranker, behinderter und pflegebedürftiger Menschen ist ein Prüfstein für eine mögliche Nichtexklusivität einer jeden Ethik!

Aus dem Inhalt

0. Einleitung: Ethik als nichtexklusiver Schutzbereich
1. Leiblichkeit und Selbstsorge
2. Vom Anderen zur familialen Sorge
3. Erste Zwischenbetrachtung: in der Kritik: die Selbstsorge, die Freundschaft, die Familie 4. Von der Person zur Gerechtigkeit
5. Zweite Zwischenbetrachung: in der Kritik: die Person, die Würde, die Gerechtigkeit
6. Ethik als nichtexklusiver Schutzbereich im Zeichen einer Andersheit
7. Durchführungen im Zeichen einer Andersheit
8. Ethikkodex der Forschung im Licht der Wissenschaftstheorie
9. Anhang – Von der philosophischen Ethik zur Ethik im Gesundheitswesen Pflegeethik

Kategorien

Service

Info/Kontakt