eBookdetails

Rechtspopulismus, Arbeitswelt und Armut

Rechtspopulismus, Arbeitswelt und Armut

von: Christoph Butterwegge, Gudrun Hentges (Hrsg.)
Verlag Barbara Budrich , 2008
ISBN: 9783866490710
Sprache: Deutsch
312 Seiten, Download: 5135 KB
Format:  PDF


 
eBook anfordern ▸


Kurzinformationen

Gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen der Globalisierung der Arbeitsmärkte und einem Rechtsruck? Das Buch spürt dieser "Modernisierungsverlierer"-These nach und untersucht die Lage in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Aufstieg der extremen Rechten in vielen europäischen Ländern – aber auch in Regionen wie Flandern oder Norditalien –, der in den letzten zehn Jahren vonstatten gegangen ist, hat die Forschung vor neue Herausforderungen gestellt. Vornehmlich in Frankreich und Österreich war nicht zu übersehen, dass die Wahlerfolge des Front National (FN) bzw. der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) maßgeblich auf eine größere Attraktivität dieser Parteien am rechten Rand für ArbeiterInnen zurückzuführen sind – ein „Proletarisierungstrend“ (Hans-Georg Betz) genanntes Phänomen.

Weit verbreitet ist in der Rechtsextremismusforschung die „Modernisierungsverlierer“-These, wonach insbesondere von Nachteilen des ökonomischen und sozialen Wandel betroffene Personen für rechtspopulistische oder -extreme Slogans anfällig sind. Bislang mangelte es an empirischen Untersuchungen, diese These zu bestätigen oder widerlegen. Dieses Buch nimmt dieses Problem in den Blick. Den objektiven Veränderungen in der Arbeitswelt und politischen Interessen der gesellschaftlichen Eliten an einer Popularisierung extrem rechter Einstellungen wird ebenso Rechnung getragen wie den subjektiven Reaktionen auf die Umbrüche in der Arbeitswelt. In das Buch sind Ergebnisse eines von der EU-Kommission geförderten Forschungsprojekts („Socio-economic changes, individual reactions, and the appeal of the extreme right“, SIREN) eingeflossen, in dem nach Zusammenhängen zwischen Veränderungen in der Arbeitswelt und Verlockungen des Rechtspopulismus gefragt wurde. Auf der Basis einer Rekapitulation der Fachdiskussion werden Forschungsergebnisse empirischer Studien vorgestellt, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstanden sind.

Kategorien

Service

Info/Kontakt